Beschwipster Marzipanmilchreis mit Blaubeersoße

Milchreis habe ich ja erst so richtig für mich entdeckt, als ich schon vegan war. Am Anfang war es schwer, die perfekte Alternative zu finden – nach einer Weile entdeckt man jedoch das weite Feld der Möglichkeiten, die einem die unzähligen Sorten pflanzlicher Milch so bieten.

Ich finde ja, die beste Alternative zum “klassischen” Milchreis bietet – ganz klar – Reismilch. Ich muss nicht wirklich erklären, weshalb das das perfekte Match ist. Diese Variante versucht aber gar nicht erst, den “klassischen” Milchreis zu ersetzen. Die Mandel-Marzipan Version ist auf ihre ganz eigene Weise vollkommen. 

Perfekt abgerundet wird die süße Versuchung durch eine schnell gemachte Blaubeersoße. (Man kann natürlich auch andere Früchte verwenden.)

Wer viel mit Marzipan macht, wird vielleicht schonmal mitgekriegt haben, dass Marzipanrohmasse allein oft nicht reicht, um den vollen Geschmack in das Ergebnis hineinzukriegen. Daher ist in diesem Milchreis nicht nur Marzipan, sondern auch einige Schlucke Amarettolikör enthalten, die am Ende untergerührt werden (man kann ihn trotzdem bedenkenlos zum Frühstück essen). 

Alternativ könnte man auch einige Tropfen Bittermandelaroma hinzugeben oder noch mehr Marzipan, das sich auch ganz einfach selbermachen lässt ;).

Nicht nur zum Frühstück eignet sich dieses Rezept ausgezeichnet, sondern auch als Dessert. Eine Portion müsste dann für 3-6 Portionen reichen, je nach Größe. Die Blaubeersoße eignet sich auch hervorragend als Basisrezept für Fruchtsoßen aller Art, z.B. zu Pancakes oder Waffeln.

Viel Spaß beim Nachkochen!

Beschwipster Marzipanmilchreis mit Blaubeersoße

Dieser cremige Marzipanmilchreis eignet sich wunderbar als Frühstück oder Dessert. Durch den Amarettolikör wird er marzipaniger, als die Polizei erlaubt. Die fruchtige Blaubeersoße rundet das Ganze ab.
Gericht: Brunch, Frühstück, Nachspeise
Diet: Gluten Free, Vegan
Portionen: 1 Portion

Zutaten

Milchreis

  • 80 g Milchreis bzw. Rundkornreis oder Risottoreis
  • 400 ml kochendes Wasser *
  • 2 gehäufte TL weißes Mandelmus *
  • 35 g Erythrit oder 25g Zucker/Xylit
  • 40 g Marzipanrohmasse
  • opt. 1 Prise Tonka
  • 2-3 Schluck Amarettolikör
  • 1 Prise Salz

Blaubeersoße

  • 80 g tiefgekühlte Heidelbeeren
  • 2EL / 20g Erythrit oder 14g Zucker/Xylit
  • 2 gestrichene TL Stärke
  • opt. 1 Msp Vanillezucker
  • opt. 1 Schluck (kochendes) Wasser

Anleitungen

  • Milchreis mitsamt Wasser und Mandelmus (alternativ Mandelmilch) in einem Topf unter ständigem Rühren zum Kochen bringen. Nicht aus den Augen verlieren, der Milchreis neigt zum Überkochen und Anbacken.
  • TK-Heidelbeeren mitsamt aller anderen Zutaten mit Ausnahme der Stärke zum Köcheln bringen. Nach einer Weile mit einem Löffel etwas von der Flüssigkeit abschöpfen und damit in einem separaten Gefäß die Stärke glattrühren. Gut unterrühren, bis die Soße andickt und spätestens jetzt die Hitze stark reduzieren. Deckel drauf und immer mal wieder umrühren.
  • Wenn der Milchreis schon etwas dicker und cremiger ist, Erythrit und geriebene Tonka einrühren. Das Marzipan kleinkrümeln und unterrühren. Weiterkochen, bis der Reis weich und die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Zu guter Letzt den Amaretto unterrühren.
    Mit der Blaubeersoße servieren und genießen.

Notizen

*Das Wasser + Mandelmus kann auch durch 400ml Mandelmilch ersetzt werden. 

Melina

Ich bin Melina, Studentin aus Hamburg & lebe seit 2013 vegan. An meinen Rezeptkreationen feile ich gerne ausgiebig herum und teile sie hier mit der Welt. Ich freue mich sehr über Feedback, Ideen und Anregungen - also zögert nicht, die Kommentarspalte zu benutzen!

2 Gedanken zu „Beschwipster Marzipanmilchreis mit Blaubeersoße

  1. Endlich, wieder Milchreis…. <3 der hat in meiner Kindheit schon dazugehört. Aber die Kombo ist anders toll, unter anderem, weil sie vegan ist, was ich früher noch nicht war, und, weil sie Marzipan beinhaltet, was ich früher noch nicht so wertschätzen konnte wie jetzt. Und die Blaubeeren sind dazu einfach so stimmig- danke für das Rezept! Will make again 10/10

Schreibe einen Kommentar

Zurück nach oben
DeutschEnglishFrançais