Go Back

Super schokoladige Rote-Beete-Brownies | vegan

Die besten Rote-Beete-Brownies, die du ausprobieren kannst - versprochen! Fudgy, chunky & super schokoladig - dabei fettarm, (fast) zuckerfrei & ganz schön gesund. Überzeug dich selbst!
Vorbereitungszeit20 Min.
Backzeit50 Min.
Arbeitszeit1 Std. 10 Min.
Gericht: Gebäck, Nachspeise
Land & Region: Amerikanisch
Diet: Low Calorie, Low Fat, Vegan
Portionen: 16 Stücke

Equipment

  • 23x23cm Brownieform oder 26cm-Ø-Springform

Zutaten

Trockene Zutaten

  • 150 g Dinkelmehl Type 630
  • 15 g Soja- oder Lupinenmehl
  • 160 g Erythrit alternativ 110g (Rohr-)Zucker
  • 20 g Rohrzucker alternativ Kokosblütenzucker oder 30g Erythrit
  • 1 TL Backpulver
  • 50 g Kakaopulver
  • 1 Prise Salz
  • opt. 1 Msp Zimt
  • 150 g Zartbitterschokolade
  • je 40 g Walnüsse, Haselnüsse

Nasse Zutaten

  • ca. 200 g Rote Beete gekocht
  • 50 g Öl
  • ca. 140 ml Pflanzenmilch
  • opt. 15 ml Kahlùa, Rum oder Amaretto alternativ mehr Pflanzenmilch
  • Margarine oder vegane Butter zum Einfetten der Form

Anleitungen

  • Als Erstes die trockenen Zutaten mischen. Schokolade & Nüsse hacken und beiseite stellen. Eine Brownieform (23x23cm) gut einfetten.
    Den Ofen mit einem Blech auf der mittleren Schiene auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  • Die gekochte Rote Beete mit den flüssigen Zutaten pürieren. Zu den trockenen Zutaten geben und kurz mit einem Schneebesen o.Ä. unterrühren. Die Schokolade + Nüsse unterheben und den Teig in die vorbereite Form füllen, glattstreichen.
  • Die Brownies dürfen jetzt für 45-50 Min backen. Bei der Stäbchenprobe darf durchaus noch ein bisschen was hängen bleiben, sie sollen ja schön fudgy werden.
    Am Besten etwas auskühlen lassen, bevor sie geschnitten werden. Ein heiß abgespültes Messer hilft, saubere Stücke zu kriegen. Bon appétit !
    Die Brownies lassen sich problemlos einige Tage gut verschlossen aufbewahren und auch wunderbar einfrieren.