Go Back
Rezept drucken
5 von 1 Bewertung

Vegane Crêpes

Ein gelingsicheres Basisrezept, das keinem Crêpeliebhaber fehlen sollte. Diese Crêpes sind hauchdünn, super elastisch und kommen auch sonst in jeder Hinsicht an das Original heran. Ob zum Sonntagsfrühstück oder einfach so - die Crêpes machen jede süße Füllung mit.
Vorbereitungszeit15 Min.
Zubereitungszeit40 Min.
Arbeitszeit55 Min.
Gericht: Basics, Brunch, Frühstück
Land & Region: Französisch
Portionen: 9 Stück

Equipment

  • beschichtete Pfanne
  • Pfannenwender
  • Rührschüssel
  • Waage oder Messbecher
  • Schneebesen

Zutaten

  • 200 g Weizen- oder Dinkelmehl *
  • 20 g Lupinen- oder Sojamehl
  • 10 g Tapiokastärke alternativ Mais- o. Kartoffelstärke
  • 5 g Backpulver
  • 1 Prise (Meer)salz
  • 7 g Vanillezucker (oder 5g Vanilleextrakt)
  • 50-70 g Erythrit (oder 30-50g Rohrzucker/Xylit); je nach gewünschter Süße
  • 10-15 g Mandelmus **
  • 470 ml Wasser **
  • 6 g Kokosöl zum Bepinseln der Pfanne

Anleitungen

  • Als Erstes alle trockenen Zutaten abwiegen und miteinander vermischen. Dann das Mandelmus & das Wasser (bzw. die Pflanzenmilch) hinzugeben - und mit dem Schneebesen so lange rühren, bis ein glatter Teig entsteht.
    Falls man einen Teil des Mehles mit Vollkornmehl ersetzt haben sollte, braucht man evtl. etwas mehr Wasser.
  • Der Teig sollte jetzt ca. 10 Minuten ruhen, damit er quellen kann. Das ist bei solch flüssigen Teigen ganz wichtig, da das Mehl über die Zeit noch Wasser zieht. Etwaige Nachbesserungen in punkto Flüssigkeit sollten erst danach getroffen werden (wer auf Nummer sicher gehen will, wartet, bis der erste Crêpe aus der Pfanne raus ist).
  • Eine beschichtete Pfanne auf den Herd stellen und gleichmäßig mit Kokosöl einpinseln. Eine gute Pfanne braucht hier kaum Öl - die Verteilung ist wichtiger als die reine Menge.
    Bei meinem Herd (9 Stufen) ist anfangs 7 perfekt, über die Zeit stelle ich dann auf 6 herunter.
  • Nach und nach Teig eingießen und in der Pfanne schwenken, bis sich alles hauchdünn verteilt hat. Man neigt hier leicht dazu, eher zu viel als zu wenig zu nehmen, also Obacht!
  • Nach Lust und Laune garnieren und genießen! :)

Notizen

*Anteilig lässt sich das helle Mehl auch durch Vollkorn-, Emmer-, Buchweizenmehl o.Ä. ersetzen, z.B. 50/50. 
**Die Kombi Wasser + Mandelmus lässt sich auch durch die gleiche Menge Pflanzenmilch ersetzen (also ca. 490ml).