Go Back

Rote-Beete-Patties mit Quinoa & Walnüssen

Himmlisch aromatische Burgerpatties mit Roter Beete, Quinoa und Walnüssen - voller Geschmack, gleichzeitig gesund und voller wichtiger Nährstoffe.
Gericht: Beilage, Hauptgericht
Diet: Gluten Free, Vegan
Portionen: 6 (große) Patties

Equipment

  • Pfanne
  • opt. Universalzerkleinerer (Food Processor)

Zutaten

  • 225 g Rote Beete geschält (& gekocht)
  • opt. 1 TL Essig oder Zitronensaft
  • 100 g Quinoa + ¾TL Salz & die doppelte Menge (kochendes) Wasser
  • 1-2 Zwiebeln
  • 2-3 Knoblauchzehen
  • je 1 Schluck Sojasoße, Ahornsirup, Walnussöl *
  • opt. 2-3 Tropfen Flüssigrauch oder Rauchpaprikapulver
  • 50-70 g Walnüsse
  • ca. 30 g Paniermehl **
  • ca. 30 g Kichererbsenmehl o. Ä.
  • viel Thymian, Rosmarin
  • Pfeffer, Salz, Zwiebel- & Knoblauchpulver nach Bedarf

Anleitungen

  • Die Rote Beete schälen, kleinschneiden und in gesalzenem Wasser (opt. +1TL Essig, um die Farbe zu erhalten) weich kochen. Das dauert relativ lange, alternativ kann auch vorgekochte Rote Beete verwendet werden.
    Den Quinoa in eine Tasse füllen und anschließend mit dem doppelten Volumen kochendem Wasser (bei 1 Tasse Quinoa = 2 Tassen) sowie ¾TL Salz aufkochen. Nach dem Aufkochen die Hitze runterstellen, Deckel drauf und den Quinoa für ca. 15 Minuten quellen lassen.
  • Zwiebel, Knobi und Walnüsse feinhacken oder schreddern.
    In einer Pfanne etwas Öl erhitzen und nacheinander erst die Zwiebeln, später den Knoblauch zugeben und glasig-braun anbraten. Mit Sojasoße ablöschen und mit dem Ahornsirup karamellisieren lassen. Kurz vor Ende gesellen sich dann noch die Walnüsse hinzu und können kurz geröstet werden.
  • Die Rote Beete in einem Universalzerkleinerer fein schreddern und in einer Schüssel mit den restlichen Zutaten mischen. Mit den Gewürzen abschmecken und Mehl hinzugeben, bis ein gut formbarer Teig entsteht.
  • Den Ofen auf 220°C Ober-/Unterhitze (200°C Umluft) vorheizen.
    6 Burger-Patties formen und für 25-30 Minuten backen. (Alternativ kann man die Patties auch für 12-15 Min pro Seite in der Pfanne braten).
    Mit Brötchen und co. anrichten - gut passen würde z.B. eine Mango-Curry-Soße oder Mangochutney, karamellisierte Zwiebeln und Rucola-Salat - aber ihr könnt natürlich nehmen, worauf immer ihr Lust habt. Guten Appetit!
    Im Kühlschrank (luftdicht verschlossen) halten sich die Patties problemlos einige Tage.

Notizen

*Alternativ Coco Aminos (soja- & weizenfrei), ein anderes flüssiges Süßungsmittel (z.B. Agavendicksaft) und Öl nach Wahl. 
**Für eine glutenfreie Version durch Stärke, Sojamehl, glutenfreies Mehl o.Ä. ersetzen. Mehr Kichererbsenmehl funktioniert auch, schmeckt man dann aber raus.