Mediterrane Kräuter-Crêpes mit Pfannengemüse & Kräuterquark

Bei diesem Rezept war ich mir schon bevor es diesen Blog überhaupt gab sicher, dass es einmal darauf landen würde.

Das Crêpes-Rezept selbst habe ich schon vor einer Ewigkeit entwickelt (noch vor dem Süßen) und war von Anfang an begeistert von Geschmack und Wendbarkeit. Herrlich, herzhaft und hauchdünn – was will man mehr? Das Geheimnis dabei ist der hohe Proteinanteil durch das Kichererbsenmehl, das den Teig wunderbar bindet.
Hefeflocken und Cashewmus geben ihm eine „cheesige“ Note – wer hat, kann auch etwas veganen Parmesan mit in den Teig geben. Die Teigbasis eignet sich auch wunderbar für würzige vegane Käsepfannkuchen – einfach beim Ausbacken die Hälfte belegen, zuklappen und fertig. 

Die perfekte Füllung

Letztlich kann man diese Crêpes mit allem füllen, was einem lieb ist.
Herzhafte Gemüse-Aufstriche, veganer Frischkäse, verschiedene Hummus-Variationen, cremige Dips und Soßen – passt alles wunderbar. Auch mit verschiedenen Salate und Gemüsepfannen vertragen sie sich ausgezeichnet.

Dennoch wollte ich das Rezept nicht so einsam stehen lassen und habe daher lange mit mir gehadert, was denn die perfekte Füllung für diese wunderbaren Kräuter-Crêpes sein möge. Das Ergebnis seht ihr hier – es steht jedoch in harter Konkurrenz mit selbstgemachtem Ingwer– und Kräuter-Hummus.

Essbare Blütenpracht

Sowohl Crêpes als auch Quark enthalten neben getrockneten und frischen Kräutern getrocknete, essbare Blüten.
Dazu zählen z.B. blaue und pinkfarbene Kornblumen, es gibt aber noch unzählig mehr essbare Blumensorten. Ich gebe zu, in diesem Fall tragen sie mehr zur Optik als zum Geschmack bei – man kann sie ganz einfach weglassen. Wer das Ganze jedoch mal ausprobieren möchte, findet sowas z.B. bei Rewe oder Edeka – vielleicht ja auch im eigenen Garten. Eine hübsche Deko sind sie allemal! 

Oder man geht in eine ganz andere Richtung...

Wie wär’s statt mediterranen Kräutern und Blüten mit Dill, Schnittlauch, Bohnenkraut, Kresse & Petersilie? Hier eignen sich auch frische Kräuter wunderbar, um den Quark damit abzuschmecken. Wichtig ist nur, die Würzung der verschiedenen Komponenten aufeinander abzustimmen. Dann kann eigentlich nichts mehr schiefgehen. 

Wie man’s auch macht, ich wünsche viel Spaß beim Nachmachen und guten Appetit! 

Mediterrane Kräuter-Crêpes mit Pfannengemüse & Kräuterquark

Diese himmlischen & 100% gelingsicheren Kräuter-Crêpes machen sich zu jeder herzhaften Füllung gut. Ob Salat, Hummus, Dip oder Gemüsepfanne nach Wahl - sie sind ein Traum. Diese frische Gemüsepfanne mit Kräuterquark passt dazu besonders gut. Die Menge reicht für 2 Personen.
Vorbereitungszeit20 Min.
Zubereitungszeit1 Std.
Arbeitszeit1 Std. 20 Min.
Gericht: Brunch, Hauptgericht
Land & Region: Französisch, Italienisch, Mediterran
Diet: Vegan
Portionen: 10 Stück

Equipment

  • 2 beschichtete Pfannen
  • opt. Schneebesen
  • opt. Backpinsel
  • Pfannenwender

Zutaten

Für die Kräuter-Crêpes

  • 200 g Dinkel- oder Weizenmehl Type 450 bis 1050 geht gut, anteilig Vollkorn möglich
  • 75 g Kichererbsenmehl
  • 15 g Hefeflocken
  • 5 g Tapiokastärke
  • 3-5 g Backpulver
  • 1 gehäufter TL Salz
  • 600 ml Wasser *
  • 15 g Cashewmus *
  • ½ TL Knoblauch- oder Zwiebelpulver
  • Oregano, Thymian, Rosmarin, Blüten-Kräuter-Gewürzmischung**
  • opt. ½ EL essbare Blüten
  • Kokosöl zum Anbraten

Für den Kräuterquark

  • 200 g vegane Quarkalternative
  • 2 EL Limetten- oder Zitronensaft
  • 1 kleine Knoblauchzehe
  • 1 EL Kräuter-Blüten-Gewürzmischung oder andere Kräutermischung
  • je ½-1 TL der anderen verwendeten Kräuter s. oben
  • 2 Hand voll frische Kräuter was grad passt & da ist
  • Salz & Pfeffer zum Abschmecken

Für die Gemüsepfanne

  • 6-8 rote Spitzpaprika ca. 500g
  • 4 kleine oder 2 große Zucchini ca. 700g
  • 2 kleine oder 1 große Zwiebel rot oder weiß
  • 4 EL Limetten- oder Zitronensaft
  • Salz, Pfeffer & die gleichen Kräuter wie oben
  • Paprikapulver & Cayennepfeffer
  • 1 Lorbeerblatt
  • 1 Schluck Bratöl

Anleitungen

  • Als Erstes den Quark mit den restlichen Zutaten mischen, mit Salz & Pfeffer abschmecken und zum Durchziehen in den Kühlschrank stellen, bis alles andere fertig ist.
  • Für die Kräuter-Crêpes alle trockenen Zutaten gut durchmischen, das Cashewmus zugeben und mit dem Wasser aufgießen. Mit einem Schneebesen so kurz wie möglich, aber so lang wie nötig durchrühren, bis ein homogener Teig entsteht. Den Teig jetzt etwa 10 Minuten quellen lassen.
  • Währenddessen alle frischen Zutaten für die Gemüsepfanne klein schnippeln. Die Paprika am Besten ziemlich fein, da sie sonst länger zum Garen braucht.
    In einer tiefen Pfanne etwas Bratöl erhitzen. Wenn es heiß ist, die Zwiebel und das Lorbeerblatt hineingeben und leicht bräunen lassen.
  • Parallel dazu in einer flachen Pfanne etwas Kokosöl erhitzen (am Besten mit einem hitzestabilen Backpinsel verteilen). Die Crêpes nach und nach darin ausbacken.
  • Nun die Paprika zu der Gemüsepfanne geben und ca. 10-15 Minuten weich werden lassen, bevor die Zucchini sich dazugesellt. Nach einer Weile den Limettensaft, das Salz und etwas Pfeffer dazugeben. Die Pfanne mit den Kräutern und Gewürzen gut abschmecken.
    Das Gemüse sollte ohne Deckel gebraten werden, damit möglichst viel Flüssigkeit verdampft und das Gemüse die Crêpes später nicht "durchweicht".
  • Den Quark vor dem Servieren evtl. nochmal abschmecken und die Crêpes mit einigen Klecksen Quark und Gemüsefüllung servieren. Bon appetit!

Notizen

*Die Kombination aus Wasser + Cashewmus kann durch Cashewmilch oder jede beliebige andere Pflanzenmilch ersetzt werden. 
**Die Mischung heißt "Laune gut, alles gut" und ist von Sonnentor. Sie kann durch jede beliebige mediterrane Kräutermischung und opt. noch mehr essbare Blüten ersetzt werden, z.B. Kräuter der Provence oder italienische Kräuter. 

Du hast mein Rezept ausprobiert? Dann tag mich auf Instagram oder schreib mir hier in die Kommentare!

kitchenartistry

Ich bin Melina, Studentin aus Hamburg & lebe seit 2013 vegan. An meinen Rezeptkreationen feile ich gerne ausgiebig herum und teile sie hier mit der Welt. Ich freue mich sehr über Feedback, Ideen und Anregungen - also zögert nicht, die Kommentarspalte zu benutzen!

Schreibe einen Kommentar

Zurück nach oben
DeutschEnglishFrançais
%d Bloggern gefällt das: