Cremiger Ingwer-Hummus

Hummus ist klasse. Hummus ist ein Allround-Talent. Ob als Aufstrich auf Brot, als Dip für Gemüse oder als Klecks Glück auf dem Teller eines orientalischen Gerichts – einfach perfekt. Dieser Hummus ist so gut, dass wir ihn eigentlich am Liebsten direkt aus der Schüssel weggelöffelt hätten – aber dann hätten wir für die Fotos nichts mehr gehabt…

Schlicht, einfach und schnell gemacht, aber mit zwei kleinen Twists gegenüber der klassischen Version: viel frischer Ingwer und Cashews statt Sesammus bzw. Tahin. Überzeugt euch selbst!

Ingwer-Hummus

Dieser köstliche Hummus mit Ingwer und Cashews statt Sesam ist so lecker, dass ich ihn am liebsten direkt aus der Schüssel weglöffeln würde. Brauchst du auch mal eine neue Hummus-Variation? Na dann los!
Zubereitungszeit10 Min.
Gericht: Aufstrich, Zwischendurch
Land & Region: Orientalisch
Diet: Gluten Free, Low Fat, Vegan

Equipment

  • Hochleistungsmixer oder Food Processor/Universalzerkleinerer
  • opt. Küchenspatel

Zutaten

  • 225-250 g Kichererbsen, gekocht 100g getrocknet
  • Saft einer halben Zitrone oder einige Spritzer Zitronensaftkonzentrat
  • ein paar EL Aquafaba (Kichererbsenwasser) oder Wasser
  • 40-50 g Cashews, eingeweicht / Cashewmus
  • 2 mittlere Knoblauchzehen
  • 4-6 cm Ingwer
  • 1 TL Salz
  • Pfeffer, frisch gemahlen
  • ½-1 TL Cumin, gemahlen
  • opt. Olivenöl* für die Deko

Anleitungen

  • Ob ihr die Cashews vorher einweichen müsst, hängt von der Leistung eures Mixers ab - ich empfehle es aber. Ca. 6-8 Stunden sind gut. Ansonsten greift ihr einfach auf Mus zurück und nehmt etwas mehr Flüssigkeit.
  • Ingwer und Knoblauch schälen und mit allen anderen Zutaten in den Food Processor / Mixer geben. Je nach gewünschter Cremigkeit nach und nach Flüssigkeit zugeben, am Ende nochmals mit den Gewürzen abschmecken. Et voilà - fertig!
    Falls ihr nicht alles auf einmal aufesst - der Hummus hält sich luftdicht verschlossen im Kühlschrank so in etwa 3-4 Tage. Aber dahin muss man erstmal kommen. 😉

Notizen

*Der Hummus an sich ist ölfrei und auch superlecker so. Das Olivenöl war mehr für die Optik, man braucht es nicht. 

Hast du mein Rezept ausprobiert? Dann schreib mir hier in die Kommentare oder tag mich auf Instagram!

kitchenartistry

Ich bin Melina, Studentin aus Hamburg & lebe seit 2013 vegan. An meinen Rezeptkreationen feile ich gerne ausgiebig herum und teile sie hier mit der Welt. Ich freue mich sehr über Feedback, Ideen und Anregungen - also zögert nicht, die Kommentarspalte zu benutzen!

Schreibe einen Kommentar

Zurück nach oben
DeutschEnglishFrançais
%d Bloggern gefällt das: