Einfache Nussmus-Soße mit Mangold & getrockneten Tomaten

Schnell, einfach und trotzdem außergewöhnlich lecker.

Das beschreibt diese Pastasoße ziemlich treffend. Am besten macht sie sich zu Gnocchi oder Tortellini, aber natürlich kann man sie auch zu jeder anderen Nudelsorte genießen. 

Ich habe dieses Mal Sonnenblumenkernmus verwendet – aber das Nuss-/Kernmus lässt sich nach Belieben variieren.
Wer Lust hat, kann auch noch etwas zusätzliches Gemüse mit hineinhauen (z.B. Paprika, Zucchini oder Möhren); die Tomaten geben Säure, Frische und Feuchtigkeit, können notfalls aber auch weggelassen werden. Statt des Mangolds eignet sich auch Spinat (frisch oder TK) wunderbar. Durch das Nussmus bekommt die Soße ein volles, kräftiges Aroma und Bedarf nicht viel weiterer Zuwendung.

Als Topping empfehle ich z.B. meinen selbstgemachten Cashewparmesan.

Viel Spaß wünsche ich beim Nachkochen & guten Appetit!

Einfache Nussmus-Soße mit Mangold & getrockneten Tomaten

Ein schnelles, einfaches Gericht, das ohne großen Aufwand zubereitet ist und geschmacklich dennoch total überzeugt. Es ist super leicht abgewandelt und damit ein Rezept, das niemandem in seinem Repertoire fehlen sollte.
Zubereitungszeit35 Min.
Gericht: Hauptgericht
Diet: Gluten Free, Vegan
Portionen: 6 Portionen

Zutaten

  • 1-2 Zwiebeln
  • 2-5 Knoblauchzehen
  • 1 mittlerer Mangold ODER
  • 100-200 g Blattspinat frisch oder TK
  • 10-15 (halb)getrocknete Tomaten mit oder ohne Öl
  • 100-300 g Cherrytomaten oder 1-2 Fleischtomaten
  • 2 geh. EL Nuss-/Kernmus nach Wahl
  • ca. 200-300 ml Pflanzenmilch oder Wasser
  • 1-2 Spritzer Zitronensaft(konzentrat) *
  • etwas Öl zum Anbraten; z.B. Walnuss-, Brat- o. Olivenöl
  • opt. 200 g Tofu z.B. Mandel-Nuss, Mandel-Sesam oder Basilikum; +2EL Sojasoße, 1EL Ahornsirup, 1TL Paprika, ½TL Zwiebelpulbver
  • opt. 1 Lorbeerblatt
  • Pfeffer
  • Oregano, italienische Kräuter
  • opt. Paprika-, Zwiebel- & Knoblauchpulver
  • opt. 1-2 EL Hefeflocken
  • 2 Pck Gnocchi oder Tortellini oder 400g Nudeln

Zum Garnieren (optional)

  • gehackte, (geröstete) Nüsse oder
  • veganer Cashewparmesan
  • Rucola bietet sich besonders an, wenn kein Mangold/Spinat verwendet wurde
  • frisches Basilikum

Anleitungen

  • Als Allererstes, falls verwendet, den Tofu schneiden und aus den angegeben Zutaten eine schnelle Marinade anrühren. Ansonsten direkt mit Zwiebeln und Knoblauch fortfahren. Parallel dazu etwas Öl in einer Pfanne erhitzen (mit opt. einem Lorbeerblatt darin).
  • Die Zwiebeln in die Pfanne geben und leicht glasig und braun werden lassen. Währenddessen die restlichen Zutaten schnippeln. Als nächstes direkt Tofu sowie Knoblauch in die Pfanne wandern lassen und mit anbraten.
  • Jetzt die Tomaten (sowohl frisch als getrocknet) dazugeben. Außerdem darf jetzt das Nussmus dazu und direkt mit der Pflanzenmilch oder dem Wasser aufgegossen werden, damit es sich zu einer cremigen Soße verbindet. Gut rühren und aufpassen, dass keine Stückchen bleiben.
  • Gnocchi, Tortellini oder Nudeln parallel aufsetzen und nach Packungsanweisung zubereiten. Je nach Garzeit sollte das nicht zu spät und nicht zu früh geschehen.
  • Zuletzt gesellt sich dann der Spinat oder Mangold in die Pfanne, gefolgt von 1-2 Spritzern Zitronensaft. Noch eben fix abschmecken, die Gnocchi/Nudeln darin schwenken, nach Belieben garnieren und das Ganze servieren.

Notizen

*Der Zitronensaft kann, muss aber nicht, weglassen werden, wenn man keinen Spinat oder Mangold verwendet. 

Du hast mein Rezept ausprobiert? Dann tag mich auf Instagram oder schreib mir hier in die Kommentare!

Melina

Ich bin Melina, Studentin aus Hamburg & lebe seit 2013 vegan. An meinen Rezeptkreationen feile ich gerne ausgiebig herum und teile sie hier mit der Welt. Ich freue mich sehr über Feedback, Ideen und Anregungen - also zögert nicht, die Kommentarspalte zu benutzen!

Schreibe einen Kommentar

Zurück nach oben
DeutschEnglishFrançais
%d Bloggern gefällt das: